Das Gebet

Das Ritualgebet ist die regelmäßige Nahrung für die Seele eines Gläubigen.

Die fünf täglichen Gebete sind eine religiöse Pflicht für jeden erwachsenen Muslim und die wertvollste Handlung [chayrul amal], eine täglich mehrfach wiederkehrende innere Läuterung.

Das Ritualgebet ist die erste und bedeutsamste Handlungspflicht unter den Zweigen der Religion [furu’ad-din] und den fünf Säulen. Daneben gibt es auch empfohlene freiwillige Gebete.

Das Gebet wird in festgelegten Zeiträumen, den Gebetszeiten verrichtet, zu denen der Gebetsrufer aufruft. Es gibt jeden Tag fünf Gebete in fünf voneinander getrennten Zeiträumen für Mittags- und Nachmittagsgebet bzw. für Abend- und Nachtgebet.

Eine der Voraussetzungen für das Gebet ist die rituelle Reinheit. Daneben gibt auch Bedingungen für die Ritualgebetskleidung. Die Zahl der Gebetsabschnitte richtet sich nach dem jeweiligen Gebet.